direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

MOBILE STADT TEILE im Lichthof

Lupe

150 farbige Plastiken aus Draht und Blech, Polymeren und Textilien, Papier und Holz von 150 Studierenden der Architektur schwebten zum Neujahrsempfang des Präsidenten der TU Berlin im Lichthof der TU Berlin über den Köpfen der geladenen Gäste und waren auch zur Langen Nacht der Wissenschaften am 28.5.2011 eine Attraktion im Lichthof des Hauptgebäude der TU. „Mobile“ ist die Semester-Abschlussarbeit der 150 Studierenden am Fachgebiet Bildende Kunst unter Leitung von Professorin Stefanie Bürkle.Die Plastiken beziehen sich auf im Stadtraum aufgefundene, an Architekturen nachträglich hinzugefügte Formen und Objekte rein funktionalen Charakters. Als Mobiles installiert, vereinigen sie Technisches und Künstlerisches, sind sie die Balance zwischen Idee und spielerischer Ausführung. In dieser Weise durchmessen sie den Raum in schwebender Bewegung, bei der Gewicht und Hebel so funktionieren, dass die Poesie der Objekte in immer neuen Kombinationen zu rätselhaften Spannungsverhältnissen führt.
Medieninformation Nr. 14/2011

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe