direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

MASTER HISTORISCHE BAUFORSCHUNG UND DENKMALPFLEGE

Der interdisziplinäre Masterstudium Historische Bauforschung und Denkmalpflege an der Fakultät VI der Technischen Universität Berlin vermittelt die Inhalte und Kenntnisse der Historischen Bauforschung  und Denkmalpflege, das analytische Sehen der BauforscherIn und DenkmalpflegerIn und das Erkennen aller baukonstruktiv und bautechnisch relevanten Details. Ziel ist eine Sensibilisierung im Umgang mit historisch bedeutenden Bauten. Die Primärquelle ist dabei das Bauwerk selbst, das vor Ort mit allen Details analysiert wird. Auf der Basis der Ergebnisse der Bauforschung werden Denkmalstrategien mit Konservierungs- und Nutzungskonzepten erarbeitet.

Der Studiengang befähigt die Absolventinnen und Absolventen in allen Arbeitsfeldern der Historischen Bauforschung und Denkmalpflege. Das Studium qualifiziert dazu, auf wissenschaftlicher Grundlage historische Bauwerke und städtebauliche Zusammenhänge unter Berücksichtigung historischer, kultureller, sozialer, ökonomischer, ökologischer, politischer und rechtlicher Aspekte zu analysieren und zu bewahren. Das Studium befähigt zu einer selbständigen und verantwortlichen Tätigkeit im Berufsfeld der Historischen Bauforschung und Denkmalpflege: in Denkmalämtern, Bauämtern, fachspezifisch ausgerichteten Architekturbüros, Restaurierungsbüros, Forschungsinstitutionen und Museen.

Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld ist die qualifizierte und verantwortungsbewusste Durchführung und Leitung von wissenschaftlichen Forschungsprojekten im Bereich der Historischen Bauforschung und Denkmalpflege. Aufgrund der Einheit von Forschung und Lehre kann bereits während des Masterstudiums eine Einbindung in Forschungsprojekte ermöglicht und gefördert werden. Damit empfiehlt sich der Studiengang auch für Interessenten an einer Tätigkeit in Wissenschaft und Forschung, die ihr Profil durch eine Qualifikation
im Bereich der Historischen Bauforschung und Denkmalpflege schärfen wollen.

Ein Schwerpunkt des Masterstudiengangs ist die Historische Bauforschung, die die wissenschaftliche Untersuchung des gesamten Spektrums des Bauens zum Ziel hat – von den Anfängen bis zur Gegenwart, von den einzelnen Bauteilen über komplexe Bauwerke bis hin zu großräumigen städtebaulichen Strukturen. Die Basis der Historischen Bauforschung ist die verformungsgenaue Bauaufnahme, die Vermessung und zeichnerische Dokumentation eines baulichen Zusammenhangs ausgehend von einem unabhängigen Messsystem.  Dabei werden alle konstruktiven und technischen Details, eventuelle Verformungen und Veränderungen gezeichnet. Neben dem traditionellen Handaufmaß und der zeitgemäßen tachymetrischen Bauaufnahme werden zukunftsorientierte Messmethoden – Structure from Motion (Mehrbild- Photogrammetrie, Laserscan) – eingesetzt. Dabei ist besonders wichtig, eine professionelle Methodenkompetenz zu erlangen, welche Methode für das jeweilige Objekt geeignet ist. Ein Alleinstellungsmerkmal für den Studiengang ist die Bauteilaufnahme antiker Originale, die in den Depots der Berliner Museen vermittelt werden kann.

Beim genauen Zeichnen werden die baulichen Zusammenhänge betrachtet und beurteilt, um die tektonischen Zusammenhänge zu verstehen und auf diese Weise den analytischen Blick zu schärfen. Auf der Grundlage der Baudokumentation, die zudem eine umfangreiche Fotodokumentation und eine detaillierte Baubeschreibung umfasst, werden die Bauphasen analysiert und zeichnerische Rekonstruktionen, eventuell auch Modelle und Visualisierungen erarbeitet. Die Recherche der vorhandenen Archivalien führt zur Datierung der Bauphasen. Ziel ist die Erforschung des historischen und kulturellen Kontextes mit der zeitlichen und stilistischen Einordnung, sowie die funktionale, ästhetische und kultische Deutung. Zentrale Anliegen der Architektur und des Bauens werden analysiert: Entwurf und Ausführung, Bauablauf und Bauabschnitte, Baustelle, Bauhütten und Bauorganisation, Baukonstruktion und tektonisches Gefüge, Bauformen und Proportionen, Tragverhalten und Bautechnik, Bauphasen und Umbaumaßnahmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Musterstudiengangs Historische Bauforschung und Denkmalpflege hier.

Steckbrief

Titel: Historische Bauforschung und Denkmalpflege

Abschluss: Master of Science

Regelstudienzeit: 4 Semester

Lehrsprache: deutsch 

Studienbeginn: Wintersemester

Zulassung: Interesse an späterer Tätigkeit im Bereich Bauforschung und Denkmalpflege, Motivation für eine intensive Beschäftigung mit den Studieninhalten, Bereitschaft und Fähigkeit zum Arbeiten in interdisziplinären Teams, Vorkenntnisse sind von Vorteil, werden aber nicht vorausgesetzt

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe